Haus in Ligurien kaufen

Einschätzungen zum Immobilienmarkt rund um Dolcedo / Imperia / Ligurien

please select a language in the bottom menue bar


Nicht wenige Feriengäste tragen sich mit dem Gedanken einen eigenen Rückzugsort zu erwerben. Seit vielen Jahrzehnten erscheint das Haus im Süden als erstrebenswertes Ziel für viele Europäer nördlich der Alpen. Das Val Prino im Hinterland der Riviera bei Imperia-Porto Maurizio ist seit 40 Jahren eine sehr begehrte Region. Trotz vieler Ausländer strahlte es italienische Authentizität aus. Zudem liegt das Val Prino für viele ausgesprochen verkehrsgünstig. 

Ab Anfang der 1970er Jahre erlebte das Val Prino im Westen Liguriens geradezu einen Hype. Ab 2000 begann mit dem einsetzenden Generationswechsel und einer Stagnation in der Nachfrage ein kontinuierlicher Preisrückgang auf dem Immobilienmarkt. 

Seit März 2015 belebt sich wieder die Nachfrage nach Häusern in Ligurien und insbesondere im Val Prino. 2016 zogen auch die Preise wieder deutlich an - vor allem in Isolalunga und Ripalta. Standen in Ripalta 2014 16 Objekte zum Verkauf, sind es Ende 2016 nur noch vier - wobei drei Häuser wieder hinzukamen. Ferienhaus Riviera kaufen, Immobilie Ligurien kaufen

2018 zieht die Nachfrage nach Immobilien im Val Prino nochmal deutlich an. Hoch im Kurs sind die alten Häuser bei Schweden, Norwegern und Dänen. Seit kurzem kommt es zu Nachfragen von Chinesen aus der Volksrepublik, die über eine Agentur aus London gezielt nach Häusern nachfragen, die nicht zum Verkauf stehen, aber als Häuser auf Zeit angeboten werden. 

Die ganz attraktiven Häuser werden oft nicht über Makler angeboten, sondern werden unter der Hand angeboten.

2019 gab es wieder deutlich weniger konkrete Immobilienkäufe von Ausländern - jedenfalls nach Auskunft eines Notars. Das generelle Interesse an typischen ligurischen Natursteinhäusern ist aber gegen Jahresende 2019 wieder stark gestiegen. Gerade auch von Deutschen, die sich in der Vorjahren deutlich zurückgehalten haben. 

Auch 2020 - dem Covid19 Krisenjahr - war die Nachfrage nach Häusern in Ligurien überraschend hoch. In Dolcedo-Ripalta kam zu mehreren Eigentümerwechseln. 

Dolcedo und das Val Prino wurden in den frühen 1970er Jahren von Ausländern entdeckt. Die Orte in denen sich die ersten Ortsfremden niederließen, Häuser erwarben und restaurierten waren Torrazza, Isolalunga und Ripalta, alle drei sehr typische ligurische Borghi mit eng gedrängten Häusern. Etwas später kamen auch Bellissimi, Castellazzo oder Lecchiore hinzu. In einer nächsten Welle wurden die etwas weiter vom Meer gelegenen Orte des Val Prino entdeckt, pittoreske Ort wie Praelo, Casa Carli, Pantasina oder Canneto. Und schließlich begann Anfang der 1990er Jahre der Neubau von Immobilien, auch heute zumeist schwer zugänglichen freistehenden Häusern. Gerade diese Häuser waren damals rechtswidrig genehmigt worden und bereiten heute deren Eigentümern eine Fülle rechtlicher Probleme

Die neuen, freistehenden Häuser der Region bieten einen vermeintlich hohen Wohnkomfort, sind aber gerade während der warmen Monate ohne Klimaanlage brütend heiss und in Januar und Februar den schweren Regen und Stürmen mehr ausgesetzt, als die dichtgedrängten mittelalterlichen Häuser der Dörfer. Die Bausubstanz der Häuser aus den 1970er-90er Jahren ist oft zweifelhaft und bedarf einer noch eingehenderen Untersuchung als bei den alten Bruchsteinhäusern. Darüberhinaus stehen sie oft verlassen in der Landschaft und sind deshalb ein begehrteres Ziel für ausländische Einbrecherbanden. 

Die alten ligurischen Dorfhäuser erweisen sich heute als deutlich wertstabiler, gerade wenn sie authentisch renoviert sind und sie alte Substanz kaum verändert haben, sondern nur sinnvoll ergänzt haben. Nicht nur der Ort ist preisentscheidend, sondern auch die Lage im Ort. Hier gibt es feine Unterschiede. Gut renovierte Häuser haben oft einen viel höheren Marktwert als Häuser in denen seit 30 Jahren nur das Nötigste gemacht wurde - oder noch schlimmer - die Renovierung wenig den ursprünglichen Stil berücksichtigt. 

Häuser die auch an Feriengäste vermietet wurden, haben ebenfalls einen deutlich höheren Wert, als solche, die ausschließlich selbst genutzt werden. Denn Eigentümer mussten sie zwingend besser in Schuss halten und selbst reflektieren. Und in der Regel werden sie vor Ort ganzjährig besser betreut.  Erwerb von Immobilien an der Riviera

Das heißt aber nicht, dass Sie ein Ferienhaus als Finanzinvestition begreifen sollten. In den vergangenen 10 Jahren war eher das Gegenteil der Fall - weder in Ligurien, noch sonst wo. Auf dem Markt von Häusern zur Ferienvermietung herrscht ein extremes Überangebot - nicht nur regional. Ein Haus ist nur selten ein Renditeobjekt, sondern ein Risikoobjekt - nicht so wie es manche große Ferienhausagenturen oder Immobilienmakler suggerieren wollen - sondern meistens ein kostspieliges Hobby für das es Passion braucht. Vermietung dient eher der Deckung der laufenden Kosten, aber niemals von Kreditzinsen. Mieter von Ferienhäusern fahren in aller Regel finanziell in jedem Falle besser. Und Sie ersparen sich Ärger und Sorgen. Beurteilung des Immobilienmarktes Ligurien, Tipps

Die Immobilienagentur Val Prino vor dem Rathaus von Dolcedo ist ein sehr kompetenter Partner mit überzeugendem Angebot. Barbara Meyer berät Sie gerne. Seit 2015 ist auch Engel & Völkers in der Provinz Imperia aktiv - sicherlich eine Bereicherung für den Immobilienmarkt rund um Imperia, weil das westliche Ligurien stärker in den Fokus von internationalen und finanzkräftigeren Käufern gerückt wird. Liguriahomes ist ebenfalls einer der großen Makler der Gegend. 

Gerne können Sie auch Kontakt zu mir aufnehmen: Albrecht Obermüller, albrecht.obermueller(at)loveliguria.eu


Achtung möglicherweise Betrug!

In Deutschland wird die Maklerprovision bei Erwerb einer Immobilie in der Regel mit Abschluss des notariellen Vertrags fällig. In Italien dagegen hat der Makler bereits Anspruch auf die Provision, wenn das Geschäft durch sein Zutun zustande gekommen ist, §1755 Codice Civile. Dabei ist der Vertrag in dem Zeitpunkt abgeschlossen, in dem derjenige, der den Antrag gestellt hat, von der Annahme durch die andere Partei Kenntnis hat, §1326 Codice Civile. Mit Abschluss eines in Italien verbreiteten Vorvertrages entsteht damit das Recht des Maklers auf Provision und nicht erst mit dem Abschluss des notariellen Vertrages. Makler mit Ausländern als Kernzielgruppe haben eine Verpflichtung, Interessenten eines Hauses darüber aufzuklären, wann nach italienischem Zivilrecht ihre eigene Provision fällig wird.

Wird erst eine hohe Reservierungsgebühr (ab 1.000 €) vereinnahmt, dann in eine zweiten Schritt wenige Tage danach ein italienischer Vorvertrag "zur Vorbereitung des notariellen Vertrages" geschlossen, kann sich der Makler nach italienischem Zivilrecht auf die fällig gewordenen Provision berufen und die Rückzahlung der Reservierungsgebühr verweigern. Hier dürfte allerdings nach deutschem Strafrecht der Tatbestand des Betrugs gem. §263 I StGB erfüllt sein, wenn der Makler nicht ausdrücklich über die Wirkungen des Vorvertrages aufgeklärt hat. Möglicherweise kann hier auch gewerbsmäßiger Betrug gem. §263 I, III Nr. 1 StGB vorliegen. 

Lassen Sie sich also nicht auf einen Reservierungsvertrag ein, bei dem eine hohe Hinterlegungssumme vereinbart wird, die dann zu 90% zurückbezahlt wird, wenn man sich gegen das Objekt entscheidet. Normal sollte - wenn überhaupt - eine feste Reservierungsgebühr (500-1000 €) sein, die im Falle eines Kaufs mit einer späteren Provision verrechnet wird. 

Wenn Sie selbst betrogen wurden oder auch nur versucht wurde, Sie zu betrügen, dann behalten Sie das bitte nicht für sich, sondern stellen Sie Strafantrag!


Entdecke Ligurien loveliguria.eu

Blog - News, Hausverkäufe in Dolcedo / Val Prino

Immobilienangebote rund um Dolcedo, Val Prino, Imperia, Liguren. Haus zum Verkauf, Haus abzugeben, 

Dolcedo-Ripalta: Vom Rücksichtnahmegebot und Rücksichtslosigkeit

Alte Häuser brauchen Pflege und das gilt auch für die Häuser des teilweise frühmittelalterlichen Borgo Dolcedo-Ripalta hoch über dem Prinotal. An den Häusern muss immer wieder gearbeitet werden. Das gilt auch für das "Bauernhaus in Ripalta di Dolcedo", wie es bei Engel & Völkers genannt wird. Insofern ist ein großes Verständnis für alle Arten von Bauarbeiten im Verhältnis der Eigentümer untereinander in Ripalta selbstverständlich. Gleichzeitig erfordern Baumaßnahmen aber in besonderem Maße eine gegenseitige Rücksichtnahme im eng bebauten Ripalta mit seinen steinernen Trutzburgen. Das Rücksichtnahmegebot bedeutet, dass größere Bauarbeiten mit länger anhaltendem Lärm und Staubentwicklungen nur in der Zeit zwischen November und Ende März eines Jahres stattfinden, wenn sich in Ripalta fast ausschließlich Eigentümer aufhalten, die selbst Sanierungsmaßnahmen vornehmen. Man ist quasi "vereint in Lärm und Staub".

mehr lesen 0 Kommentare

Dolcedo-Ripalta: Kleinod sucht Liebhaber - Immobilienanzeige der Eigentümer

Im beliebten und bekannten ligurischen Borgo Dolcedo-Ripalta sucht ein entzückendes Häuschen, einen neuen Liebhaber, der es die kommenden Jahrzehnte umsorgt.

Das Haus verteilt sich - inklusive Cantina - über vier Etagen. Die Räume sind klein, aber sehr charmant. Die verschiedenen Aussichten, die sich aus den Fenstern ergeben, inspirieren immer wieder neu.

2019/20 wurde das Haus renoviert, das Dach erneuert, neue Fenster wurden eingebaut. Insgesamt wurde der charmante ligurische Stil, der eben auch durch seine Einfachheit besticht, beibehalten. Küche und Badezimmer haben sehr schöne Gewölbe. Erbaut dürfte das Haus zwischen 1300 und 1400 worden sein. Es gehört zum ältesten Teil Ripaltas.

In der Cantina war bis in die 1980er Jahre noch eine weitgehend erhalten Ölmühle, die von einem Esel betrieben wurde und angeblich bis 1898 noch in Betrieb war. 

mehr lesen 0 Kommentare

Alte ligurische Refugien weiterhin hoch im Kurs

Nachdem in den siebziger Jahren die alten ligurischen Rusticos in den Dörfern hinter der Küstenlinie von Ausländern wieder entdeckt und saniert wurden, waren ab 1995 vor allem freistehende neugebaute Einzelhäuser im Val Prino chic. Seit einigen Jahren gibt es eine Bewegung zurück, zurück zu den alten ligurischen Refugien, den dicht an dicht gedrängten Borgohäusern mit dicken Natursteinmauern, Gewölben und engen, vor Sonne schützenden Gassen.

mehr lesen 0 Kommentare

Hausverkauf in Ligurien - keine ganz leichte Sache

Wie ein Haus am besten verkauft wird, darüber scheiden sich die Geister. In Deutschland ist der Trend in den letzten Jahren dahin gegangen, Häuser in möglichst perfekten Zustand anzubieten, um den höchsten Preis zu rechtfertigen und zu erzielen. Wegen der angeblichen Knappheit der Immobilienangebote blieb Käufern meistens auch keine andere Wahl, als perfekt durchgestylte Wohnungen und Häuser schlüsselfertig zu kaufen. Oft war das von Käufern sogar gewünscht. Auf dem deutschen Immobilienmarkt der letzten Jahren hat es - aus Verkäufersicht - vielleicht Sinn gemacht, ein Haus mit hohen Kosten zu sanieren, um einem noch höheren Preis zu verkaufen.

mehr lesen 0 Kommentare

2020: loveliguria.eu hat über 100.000 Besucher

Der Geheimtipp für Liebhaber alter ligurischen Ferienhäuser wird von Jahr zu Jahr beliebter. Im Corona-Krisenjahr 2020 hatte die Webseite loveliguria.eu nun erstmals über 100.000 Besucher - knapp 4% mehr Besucher als 2019. Im Durchschnitt waren Besucher auf 4,1 Seiten und blieben knapp 4 min. Im Vergleich zu anderen Seiten sind das natürlich verschwindend wenige Besucher, aber für einen Geheimtipp doch sehr beachtlich. 2021 könnte es ein deutliches Besucherwachstum geben. 

mehr lesen 3 Kommentare

Kreditfinanzierte Ferienimmobilien oft ein großes Risiko

Viele Käufer von Ferienhäusern finanzieren ihre Immobilie zur Zweitnutzung über Kredite und bauen darauf, diese Darlehen mit Mieteinnahmen tilgen zu können. Ferienhausvermittlungsplattformen wie fewo-direkt.de heizen, diese Wünsche mit Studien an. Ferienimmobilien lockten angeblich mit Traumrenditen.

mehr lesen 0 Kommentare

Renovierungsobjekt Dolcedo-Ripalta - Immobilienanzeige

Im begehrten und beliebten Dolcedo-Ripalta ist in Fortsetzung des oberen Parkplatzes Richtung Süden ein interessantes Haus zu verkaufen, das zum älteren Teil des Ortes gehört. 

mehr lesen 4 Kommentare

Dolcedo-Ripalta: Eigentümerwechsel in vollem Gange

Im bekannten und beliebten ligurischen Borgo Dolcedo-Ripalta ist der Eigentümerwechsel seit 2015 in vollem Gange. Seither haben etwa 11 Häuser neue Eigentümer bekommen. In der Regel ziehen sich die Deutschen eher zurück. Ripalta war in den frühen 1970er Jahren einer der ersten fast verlassenden Orte, die von Deutschen neu entdeckt wurden. Heute greifen eher Skandinavier, Schweizer oder Italiener aus Mailand oder Turin zu. Aktuell stehen in Dolcedo-Ripalta fünf Häuser zum Verkauf an. 

mehr lesen 1 Kommentare

Kommentare und Erfahrungsberichte zum Immobilienkauf in Ligurien

Hinweis: Sämtliche Kommentare zu einer "Casa Riviera Holding AG" oder zu Michael Erwin Genge, Concetta Cora Genge oder Gisele Coco Genge werden gelöscht - solange sie anonym sind. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Martina Huber (Sonntag, 06 Oktober 2019 22:29)

    Hallo,
    ist Ihnen ein Haus in Dolcedo-Ripalta mit großer Terrasse bekannt, das aktuell bei Engel & Völkers für 360000 € angeboten wird. Auf idealista.it ist es nun auch für 290000 € im Angebot - ebenfalls von E&V. Dabei wird ein Ausgangspreis von 380000 € angegeben. Auf einer dritten Seite werden gar nur für 230000 € verlangt. Was hat es mit dem Haus auf sich? Auf Google earth habe ich es wohl an der Westseite Ripaltas ganz unten entdeckt. Das Gelände müsst dort steil sein. Vielleicht weiß ja jemand mehr über das Objekt. Bei E&V klangen sie nicht so ganz überzeugt....

    Reizvoll ist ja das zweite Haus bei e & V in Ripalta. Leider ist es etwas klein.

  • #2

    Petra (Sonntag, 19 Januar 2020 17:51)

    Sehr empfehlenswert ist die Agentur www.immobiliare-valprino.de in Dolcedo. Fair und mit guter Beratung.

  • #3

    Benedikt M. (Donnerstag, 06 Februar 2020 11:35)

    Wer kann im Westen Liguriens Makler empfehlen? Am besten natürlich auch deutschsprachig!

    Wie heißt der in Oneglia an der Piazza Edmondo de amici gegenüber von Gusto. In maps ist er leider nicht eingetragen.

    Vielen Dank für Tipps!

  • #4

    Albrecht Obermüller (Donnerstag, 06 Februar 2020 19:28)

    Ich denke Sie meinen die Agentur liguriahomes.com. Tendenziell hat diese sehr große Agentur mehr neue Häuser im Angebot.

  • #5

    silke (Montag, 21 Dezember 2020 17:05)

    Hier auf der Seite war lange ein entzückendes Häuschen inseriert. Wohl mitten in Ripalta. Weiß jemand, ob es verkauft wurde und wenn ja, zu welchem Preis? Albrecht Obermüller kann dazu leider nichts sagen.

  • #6

    Rolf (Samstag, 26 Dezember 2020 20:28)

    Hallo,
    wer weiß, ob das Haus in Ripalta ganz unten auf der Westseite mit großer Terrasse mit Pflanzen schon verkauft ist oder wieder vom Markt genommen wurde? Bisher war es leider stark überteuert - jedenfalls bei der eher problematischen Bausubstanz.

Häuser in Ligurien

über uns

Johanna Obermüller. Malerin & Bildhauerin

Newsletter

Aufgrund der europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) können wir fühere Gäste nicht mehr wie bisher per Newsletter über Angebote, Frühbucherrabatte und Neuigkeiten informieren. Dazu ist nun ihre ausdrückliche Zustimmung erforderlich. 

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Urlaub in Ligurien

Ligurien - Land zwischen Meer und Bergen

Dolcedo - Perle des Val Prino

Dolcedo-Ripalta - das Sarazenenfluchtburgdorf

Genova - la superba

 

Urlaub in Ligurien - Insidertipps und vieles mehr

Blog - News aus dem westlichen Ligurien