Bars & Cafés

Bars sind ein wesentlicher Ort italienischer Lebenskunst. Hier frühstückt der Italiener bei Cappuccino und Cornetto und liest seine oder vielmehr die allgemeine Zeitung der Bar. Oder man geht auf einen schnellen Café (Espresso) in eine Bar. Wer allerdings nach 11 Uhr einen Cappuccino bestellt outet sich als Nicht-Italiener. Eigentlich ein No GO. Und einen LATTE kennt man in Italien nicht. Der ist eine deutsche Erfindung mit italienischem Anstrich. Bestellen sie ihn lieber nicht. Private Cafeautomaten sind übrigens auch eine deutsche Erfindung. In Italien kennt man sie nicht und wenn man sie kennt, dann verabscheut man sie. Cafe trinkt man in Italien in der Bar - und dann perfekt zubereitet. In Ligurien ist das nicht anders. Café und Cappuccino beherrschen eigentlich alle Barista, ob in der billigen Landbar oder im feinen Caffe Piccardo. Da gibt es kaum Unterschiede. Bars an schönen Plätzen sind in Italien ab dem späten Nachmittag der Ort für den gepflegten Aperitivo.

Dolcedo

Sutto Münte, Dolcedo-Piazza+

Die nächste Bar von Ripalta unter dem Rathaus von Dolcedo in der großen Loggia aus gelegen. Man sitzt hier sehr schön und kann dem Treiben auf der Pizza Doria wunderbar zusehen. Die Brioches sind schlecht, die choccolata calda sehr gut. Und die Preise variieren je nach Laune von Massimo, dem Wirt.

 

Da Lalla, Dolcedo-Piazza++

Sehr schön frühstücken kann man auch bei Da Lalla an der Autobrücke in Dolcedo. Es ist ein typisches einfaches Restaurant mit Bar. 

 

BarLüme, Dolcedo-Isolalunga++

Die einfache Dorfbar an der Straße von Imperia nach Dolcedo bergseits gelegen wird selten von Feriengästen besucht. schon eher treffen sich hier Handwerker, Architekten, Hauseigentümer und natürlich die Einheimischen. Von der Terrasse kann man den Verkehr beobachten. Vor hier auch ergibt sich der eine oder andere Plausch zu Autos. Angegliedert ist ein Zeitschriftenkiosk. Cafe und Brioches sind ok. 


Imperia-Porto Maurizio

Caffedoro gegenüber Conad (Supermarkt)+++

Wer eine typisch italienische Durchschnittsbar sucht, der ist gegenüber dem Conad Eingang genau richtig. Das Ambiente ist lieblos bis scheußlich, aber Café Cappucino und das Gebäck sind gut. Es ist im allgemeinen reges Treiben - nicht nur wegen der beiden gutaussehenden Barkeeperinnen, die hier regelmäßig arbeiten. 

 

La Torre, Imperia - Borgo Prino++

Auch sehr schön frühstücken kann man im La Torre am westlichsten Ende des Borgo Prino an der Mündung des Torrente Prino gelegen und mit schöner Sicht aufs Meer und den Namensgeber, einen runden Turm, der wohl der Verteidigung gegen die Sarazenen diente. Großer Vorteil: Vor der Türe ist gleich der große Parkplatz und danach kann man gleich ins Meer springen. 

 

Pepito, Imperia-Porto Maurizio++++

Es ist die legendäre Bar im oberen Teil der Via Cascone in Porto Maurizio. Hier trifft sich Porto zum Frühstück und Mittagessen. Die Bar profitiert von der neuen Fußgängerzone in der Via Cascone. Die Neugestaltung der Straße hat das Pepito zum Anlass genommen selbst zu renovierten. Der Vorbau ist vollkommen neu und ein moderner, gut passender Kontrast zum dahinterliegenden Stadthaus. Die Auswahl an "Dolci" ist groß, Sie sind einfach fein. Ein Frühstück um 7 Uhr morgens ist ein "must". Hier erlebt man typisches, geschäftiges italienisches Leben. Zu empfehlen ist auch das Mittagessen.  

Juice, Imperia-Borgo Marina++++

Mal was anderes! Eine innovative Saftbar direkt am Yachthafen von Porto Maurizio. Hier werden sehr leckere, gesunde Frucht-Cocktails gemixt. Inhaberin ist Barbara Weger, eine ligurische Hamburgerin die sich in Imperia niedergelassen hat. 

Via Scarincio 60

Imperia (Ligurien)

Mobil +39 331 797 5305

 

Bar Oneglio, Imperia-Borgo Marina++++

Das Oneglio ist ein in der jetzigen Form relativ neues schickes Strandbad mit Bar und Restaurant an der Uferstraße hinunter zum großen Yachthafen gelegen. Als einzige Bar am Strand hat sie ganzjährig Betrieb. Gerade an Sonnentagen im Winter ist sie sehr beliebt. 

 

Il Moletto, Imperia-Porto Maurizio++++

Die Strandbar an der langen Hafenmole vom Porto Maurizio ist der Traumort für alle, die Chillen und einen wunderbaren Blick auf Porto geniessen wollen. Das Angebot ist qualitiv gut. Im Sommer werden regelmäßig Barbecus veranstaltet. Es entwickelt sich unter der Leitung der Söhne immer mehr zum Hot spot. Für alle Wassermuffel: Zumindest war man unmittelbar am Meer. 

 

Imperia-Oneglia

Caffè Piccardo, Imperia-Oneglia+++++

‎Das Antico Café Piccado ist das eleganteste Caféhaus der Stadt, ganz im Stile der "Belle Epoque". Gegründet wurde es 1906. Es liegt im Zentrum Oneglias im süd-ost Eck der "Piazza Dante". Besonders gut sind heisse Schockolade und Sachertorte - und vermutlich auch alle anderen Leckereien. Der Autor ist nur Schokoladenjunkie. Im Winter und an Regentagen ist das Piccardo die Anlaufstelle Imperias. Es ist einfach gemütlich, hat Stil und ist auch modern, Ausdruck der sonst versteckten Imperianer Noblesse. 

Pianeta Cafe, Imperia-Oneglia+++++

Das Pianeta Cafe ist auf der Piazza San Giovanni in der Füßgängerzone gelegen. Es verfügt über zwei Außenbereiche. Einer ist direkt auf der Piazza. Im Hochsommer ist die auf der Rückseite gelegene schattige Terrasse die bessere Wahl. Im Gegensatz zu den meisten italienischen Bars bietet das Planeta Cafe Spezialitäten aus den verschiedensten Kaffeesorten. Das Gebäck, gleich ob süß oder salzig ist, excellent. 

 

Kommentrare zu Bars

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Newsletter abbonieren

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


ligurian hideaways & more - Ihr Ferienhaus & Urlaub in DolcedoLigurien by loveliguria.eu