Alte ligurische Refugien weiterhin hoch im Kurs

Nachdem in den siebziger Jahren die alten ligurischen Rusticos in den Dörfern hinter der Küstenlinie von Ausländern wieder entdeckt und saniert wurden, waren ab 1995 vor allem freistehende neugebaute Einzelhäuser im Val Prino chic. Seit einigen Jahren gibt es eine Bewegung zurück, zurück zu den alten ligurischen Refugien, den dicht an dicht gedrängten Borgohäusern mit dicken Natursteinmauern, Gewölben und engen, vor Sonne schützenden Gassen.

Dieser Trend zeigt nicht nur daran, dass seit 2014 18 alten ligurische Häuser in Dolcedo-Ripalta neue Eigentümer gefunden haben, sondern auch daran, dass die alten Refugien gerade bei Feriengästen sehr hoch im Kurs stehen. 

Der Ferienhaus-Urlaub in alten ligurischen Häusern ist ein klassischer Gegenentwurf zum rund um Vollservice der industrieähnlich geführten Ferienresorts oder Kreuzfahrtschiffe. In Liguriens alten Häusern steht das individuelle, das höchst persönliche Erleben im Vordergrund. Man gestaltet individuell. Es ist kein Erleben von der Stange in durchgestylter Umgebung. Es gibt Kontraste. Sie sind es die den Urlaub prinkelnd machen. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Häuser in Ligurien

über uns

Johanna Obermüller. Malerin & Bildhauerin

Newsletter

Aufgrund der europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) können wir fühere Gäste nicht mehr wie bisher per Newsletter über Angebote, Frühbucherrabatte und Neuigkeiten informieren. Dazu ist nun ihre ausdrückliche Zustimmung erforderlich. 

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Urlaub in Ligurien

Ligurien - Land zwischen Meer und Bergen

Dolcedo - Perle des Val Prino

Dolcedo-Ripalta - das Sarazenenfluchtburgdorf

Genova - la superba

 

Urlaub in Ligurien - Insidertipps und vieles mehr

Blog - News aus dem westlichen Ligurien