Liguriens Küche/Essen 

please select a language in the bottom menue bar


Lebensfreude, bewusstes Geniessen und Gaumenfreuden haben in Ligurien einen sehr hohen Stellenwert. 

Die italienische Küche ist meistens regional besonders stark geprägt und spiegelt die Eigenheiten der Region stark wider. Großen Einfluss haben Topographie und Klima der jeweiligen Region - Ebene, Berge und enge Täler, geschwungene Hügel, Küstenform, Meer. Ligurien ist dabei besonders vielfältig – irgendwie extrem. Hohe Berge, tiefe Täler, Abgeschiedenheit, weiche Hügel, enge Küste und tiefes Meer. Dazu viele verschiedene Klimazonen.

In den ligurischen Bergen wachsen Kiefern, deren Samen - die Pinienkerne – die Hauptzutaten für die Zubereitung des Pesto alla Genovese sind, es gibt Esskastanienwälder und viele Walnüsse. Darunter wachsen Pilze (nicht zuletzt Trüffel, Steinpilze) und es leben, Hasen, Wildschweine und anderes Wild. Grundlagen für besonders leckere kulinarische Spezialitäten. Dank des Klimas sind Teile Liguriens ideal für Olivenbäume (die Hauptspezialität der Region ist das milde, fruchtige Olivenöl der Taggiasca-Olive), Weintrauben, Kräuter (vor allem Basilikum), Knoblauch, Zucchini, Zwiebeln und Artischocken. Beliebt sind auch frischer Fisch und Meeresfrüchte (vor allem Muscheln).


Italian Grapevine - sehr lesenswerter englischsprachiger Blog von Suzanne Branciforte zu Italienischem Wein und Lebensart


Ein typisch ligurisches Menü beginnt mit vielen verschiedenen Antipasti, wie z.B. gefüllten Auberginen, Pizzastücken, Oliven, Foccacia, Torta Verda, Trompete, ... Dieses variieren je nach Saison! Stürzen Sie sich nicht auf eine Antipasto, denn viele weitere folgen sehr oft. Nach den Antipasti folgt der Primo Piatto – dies ist meistens Pasta mit dem legendären Pesto alla Genovese ... und als Secondo kommt das „Coniglio alla Ligure“ nach - dies ist Kaninchenfleisch, das mit Kräutern, unter anderem Rosmarin, angerichtet wird.

Aus dem Norden Italiens kommen bekannte dünne Nudelsorten: z.B. die sogenannten „Fedelini“, die am besten zu leichten Soßen passen, während die Trenette – eine ligurische, flache Spaghettisorte, ähnlich wie die Linguine – traditionell zu Pesto gegessen werden.

Eine weitere bekannte ligurische Spezialität ist die sogenannte Focaccia, ein besonders leckeres ofenfrisches Fladenbrot, das traditionell nur mit Mehl, Wasser, Salz, Hefe und etwas Olivenöl oder auch mit Kräutern, Oliven, Zwiebeln und manchmal auch mit weiterem Gemüse zubereitet wird. Focaccia kann man am besten ofenfrisch oder mit einigen Tropfen reinen Olivenöls genießen oder damit schmackhafte Soßen aufnehmen.

In der näheren Umgebung gibt es zahlreiche gute Restaurants und Bars. Allerdings muss man die guten auch wissen. 

- Liste im Aufbau - 

Snacks

Focaccia

pizzaähnlicher Teigfladen unterschiedlicher Formen, mit Käse überbacken

und mit Zwiebeln, Schicken und anderen Zutaten bedeckt, aber nicht

mit frischen Tomaten. Dann wäre es eine Pizza.

Sardenaira eigentlich wie Focaccia, aber auch mit Sardellen belegt.
Farinata Kichererbsenteig, mit Zwiebeln belegt und in Öl gebacken. 
Sfogliate Blätterteigkuchen mit verschiedenen salzigen oder süßen Füllungen

Antipasti

Torta verde

Gemüsetorte, oben und unten mit dünnem Teig, gefüllt mit Spinat,

Mangold und/oder Artischocken

Lardo luftgetrockneter Speck

Primi

Spalte 1 Spalte 2
   

Secondi

Spalte 1 Spalte 2
   

Contorni

Spalte 1 Spalte 2
   

News-Blog

Sterneschwund an der Ponente

Der Guide Michelin 2019  verzeichnet das Restaurant Conchiglia in Taggia sowie das San Giorgio in Cervo nicht mehr in der Liste der Sterne-Restaurants Liguriens. "Paulo e Barbara" in San Remo sowie das "Agrodolce" in Oneglia und das "Sarri" am Borgo Prino in Imperia halten ihr Niveau und schmücken sich weiter mit der prestigeträchtigen Auszeichnung.

0 Kommentare

Trockenheit 2017: Schlechte Olivenernte

Die extreme Trockenheit in Ligurien dürfte auch 2017 zu einer sehr schlechten Olivenernte führen. Die Oliven die jetzt an den Bäumen hängen sind stark verschrumpelt. Das macht sie auch anfälliger für den Wurmbefall. 

mehr lesen 0 Kommentare

Trüffelmessa Alba 2016

Neben Spitzenweinen wie den Barolo sind die Trüffel das Highlight der Region rund um Alba, den Langhe. Im Oktober, November wird er auf einer Messe gefeiert. Der Bereich der Trüffelmesse befindet sich im Zentrum der Stadt Alba unmittelbar an der Hauptachse der Fußgängerzone. Sie ist kaum zu übersehen. Man muss nur dorthin gehen, wo hier die Menschen mit Tüten voller Delikatessen herkommen. 

mehr lesen 0 Kommentare

Trüffelmesse Alba vom 08.10.-20.11.2016

Die berühmte Trüffelmesse "Fiera Internazionale Tartufo Bianco d’Alba" von Alba findet bereits seit 1930 in der italienischen Region Piemont statt. Sie gilt unter Gastronomen und Feinschmecker als besonderes Highlight. Die weißen Trüffel aus Alba sind die seltensten und exklusiven Trüffel weltweit. Der diesjährige Termin der Trüffelmesse ist vom 8. Oktober bis zum 20. November 2016 - jeweils an den Wochenenden.

mehr lesen

Bruscetta al Moletto

Seit Jahren bin ich Fan von Bruscetta. In der Grundform wird eine Scheibe Weissbrot knusprig mit Mozarella gebacken. Dann kommen Tomaten, Basilikum und Oregano darauf. Aber die wahre Kunst ist die Auswahl der Tomaten. Im Il Moletto habe sie dafür ein ganz besonderes Händchen. Im Sommer ist der Besuch des Moletto allein schon deswegen ein Must. 

Häuser in Ligurien

über uns

Johanna Obermüller. Malerin & Bildhauerin

Newsletter

Aufgrund der europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) können wir fühere Gäste nicht mehr wie bisher per Newsletter über Angebote, Frühbucherrabatte und Neuigkeiten informieren. Dazu ist nun ihre ausdrückliche Zustimmung erforderlich. 

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Urlaub in Ligurien

Ligurien - Land zwischen Meer und Bergen

Dolcedo - Perle des Val Prino

Dolcedo-Ripalta - das Sarazenenfluchtburgdorf

Genova - la superba

 

Urlaub in Ligurien - Insidertipps und vieles mehr

Blog - News aus dem westlichen Ligurien