Kult in den Gassen von Genuas Altstadt - Anzeige

Das Sà Pesta ist eines der Kultlokale in der Altstadt von Genua. Man findet in verwinkelte Gassen des Altstadtviertels das südlich vom Dom San Lorenzo liegt. Das Lokal ist zweckmäßig gekachelt. Selbst die Wände hoch. Es vermittelt den so typisch lieblosen, aber liebenswerten Charme des italienischen Durchschnittsgeschmack. 

Man sitzt an einfachen, oberschenkelunfreundlichen Holztischen, auf dazu passenden Bänken und Hockern. Aber um das Ambiente geht es hier auch gar nicht gar nicht. Es würde den Blick vom Wesentlichen nehmen, der ligurischen - Genueser Küche. Hier wird Ligurien zelebriert. Ohne viel Tamtam, aber äußerst schmackhaft.

Sà Pesta bedeutet in Genueser Dialekt zerkleinertes Salz und wird im Mörser zerstoßen.  Salz war eine der Haupteinnahmequellen der Genuesen im Mittelalter. Sie hatten ein Monopol darauf. Gehaldelt wurden aber große Brocken, die im Laden für den Endverbraucher im Mörser zerkleinert wurden. 

Die Spezialität des Lokals ist die Genueser Farenata und Genueser Gemüsetorten. Einfache, aber schmackhafte Gerichte. Deswegen pilgern die Leute alle hierher. Mittags ist eine Reservierung nicht möglich. Dann ist das Lokal von 12-2 geöffnet. Aber gerade mittags kann man das typische Flair der Altstadt von Genua hier genießen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Häuser in Ligurien

über uns

Johanna Obermüller. Malerin & Bildhauerin

Newsletter

Aufgrund der europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) können wir fühere Gäste nicht mehr wie bisher per Newsletter über Angebote, Frühbucherrabatte und Neuigkeiten informieren. Dazu ist nun ihre ausdrückliche Zustimmung erforderlich. 

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Urlaub in Ligurien

Ligurien - Land zwischen Meer und Bergen

Dolcedo - Perle des Val Prino

Dolcedo-Ripalta - das Sarazenenfluchtburgdorf

Genova - la superba

 

Urlaub in Ligurien - Insidertipps und vieles mehr

Blog - News aus dem westlichen Ligurien