Schwere Schäden nach Unwettern an der Riviera

Entlang der ganzen Küste der italienischen Riviera fallen immer noch die schweren Zerstörungen auf, die insbesondere der bis zu 8 m hohe Wellengang unmittelbar an der Küste verursacht hat. Selbst gemauerte Büstungen entlang der Straße zum Capo Berta, die normalerweise 7 m über dem Strand liegt, hat die Wucht des Wassers einfach umgekippt. Von einem Schwimmbecken östlich des Hafens von Oneglia ist nur noch eine Vertiefung zu sehen.  Vom Beach Club Coco am Capo Berta ist nur noch ein Trümmerhaufen erkennbar. An ein derartiges Schadensausmaß durch den Seegang kann sich niemand erinnern. In Ripalta gab es trotz des Starkregens keine Schäden. 2019 kann also kommen!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Ferienhaus Ligurien

Newsletter-Neuanmeldung

Aufgrund der neuen europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) können wir fühere Gäste nicht mehr wie bisher per Newsletter über Angebote, Frühbucherrabatte und Neuigkeiten informieren. Dazu ist nun ihre ausdrückliche Zustimmung erforderlich. 

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Urlaub in Ligurien

Ligurien - Land zwischen Meer und Bergen

Dolcedo - Perle des Val Prino

Dolcedo-Ripalta - das Sarazenenfluchtburgdorf

Genova - la superba

 

Urlaub in Ligurien - Insidertipps und vieles mehr

Blog - News aus dem westlichen Ligurien

 

 

Pinnwand für Dolcedo und das Val Prino