Dolcedos Eisdiele

Eher unscheinbar im großen Gewölbe des Rathauses befindet sich Dolcedos erste und einzige Eisdiele. Sie hatte im Sommer 2017 zunächst fast unbemerkt ihr Geschäft eröffnet. Beim WM-Spiel Deutschland-Schweden hatte ich erstmals die Gelegenheit mir hier ein Eis zu holen. Die Dekoration und das rustikale Ambiente laden wirklich ein, das hausgemachte Eis zu probieren. Voraus zu schieben ist, dass ich selbst seit meiner Kindheit ausschließlich Schokoladeneis schlecke. Erfreulicherweise gibt es hier schon erstaunlich viele Varianten: Milchschokolade, Bitterschokolade, mit Rum, mit Chilli, mit , Bacio, Tartuffo etc.

In der fast neuen Gelateria von Dolcedo gibt es fondente nero also Bitterschokolade. Daneben gibt es allerdings eine Vielzahl von verschiedene Sorten - vielleicht etwa 15. 

Das kleinste Eis kostet 2,50 €. Für 2,50 € erwartet man allerdings schon ein Eis gewisser Größe. Leider war es überraschend kein. Natürlich kann sein, dass große Männer weniger Eis für 2,50 € bekommen als kleine Mädchen. Angemessen fand ich es in jedem Falle nicht. Das fondete nero hätte aber auch deutlich herber, bitterer, einfach schockoladiger ausfallen müssen, als dieses. Für meinen Geschmack war es deutlich zu süß. 

übrigens: Die Eisdiele wird von der selben Gesellschaft betrieben wie das neue "Casa della Rocca"

Kommentar schreiben

Kommentare: 0