Der Zauberwald – Die Olivenhaine von Dolcedo - von Conrad Lay

Ausstellung Dolcedo-Piazza, Osterwochenende 2022: Die Fotografien der Ausstellung „Il bosco magico – Der Zauberwald“ stammen aus den vergangenen 16 Jahren. Manche habe ich bei der beginnenden Olivenernte im Oktober aufgenommen, andere an frühlingshaften März-Tagen. Wenn man die Farbenpracht der Fotos sieht, scheint es so, als seien die beiden Künstler Christo und Jeanne-Claude im Prino-Tal gewesen und hätten die Olivenhaine verhüllt, wie die beiden den Arc de Triomphe in Paris, den Reichstag in Berlin oder die Inseln des Lago d‘Iseo verhüllt haben. Aber sie waren nicht hier, und die Frage bleibt offen: Welche Künstler haben das gemacht? Waren es die Olivenbauern? Sind die Olivenbauern denn Künstler? 

Ihre Arbeit ist eher eine handwerkliche – mit anderen Worten: es hängt sehr von dem Blick ab, mit dem ich die Olivenhaine und auch diese Fotos sehe. Eines der schönsten Komplimente, die ich in Bezug auf die Fotos gehört habe, ist die Beobachtung: „Ich habe diese Olivenhaine noch nie auf diese Weise gesehen.“ Die Fotografien zeigen die magische Seiten der Olivenhaine, einen „Zauberwald“ in einem geheimnisvollem Licht. In der Tat versteht man bei einigen Fotos nicht so recht, was da vor sich geht. Mit anderen Worten: es gibt viele Dinge, über die man sich wundern und staunen kann. Wie sagten einst die alten Griechen? „Sich wundern ist der Anfang der Wissenschaft!“

Angereichert werden die Fotografien mit Collagen von Ulla Langer. Die Künstlerin bemerkt zu ihren Arbeiten:

„Collagen haben etwas mit Wunscherfüllen zu tun. Der in einer Collage festgehaltene Moment wird zu einem kostbaren Augenblick. Die Verwandlung der Oliven-Terrassen, die sich mit den Olivennetzen im Herbst und Winter vollzieht, lassen sie zu einzigartigen und inspirierenden Orten werden. In einem wahren Farbrausch stürzen sich Netze von Höhen die Terrassen hinab, überdecken Wege, umhüllen Bäume, legen sich über Steine und Pflanzen, verwandeln Landschaften. Monate lang warten sie auf Reife und eine reiche Ernte. Bis sie im Frühjahr wieder zurückgezogen und eingerollt werden. Unter Planen versteckt oder zwischen den Astgabeln der Olivenbäume warten sie auf den nächsten Herbst.“

Vernissage/Ausstellungseröffnung: Freitag, 15.4.2022, 16 Uhr

Die Ausstellung wird an den folgenden Tagen geöffnet sein:

Freitag, 15.4. - Ostersonntag, 17.04. 16-20 Uhr - Ostermontag, 18.04. 11 -16 h

Dolcedo Sala San Domenico, Comune di Dolcedo

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Helga Kraus (Freitag, 25 März 2022 09:33)

    Lieber Conrad, diese Fotos sind so schön und interessant. Viel Erfolg mit dieser schönen Ausstellung. Viele liebe Grüße Helga und Volker

  • #2

    Renate Hauber (Mittwoch, 17 August 2022 21:20)

    Die Fotos sind wunderschön! Leider habe ich die Ausstellung nicht gesehen. Vielleicht kannst du mir eine Mail schicken.

Häuser in Ligurien

über uns

Johanna Obermüller. Malerin & Bildhauerin

Newsletter

Aufgrund der europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) können wir fühere Gäste nicht mehr wie bisher per Newsletter über Angebote, Frühbucherrabatte und Neuigkeiten informieren. Dazu ist nun ihre ausdrückliche Zustimmung erforderlich. 

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Urlaub in Ligurien

Ligurien - Land zwischen Meer und Bergen

Dolcedo - Perle des Val Prino

Dolcedo-Ripalta - das Sarazenenfluchtburgdorf

Genova - la superba

 

Urlaub in Ligurien - Insidertipps und vieles mehr

Blog - News aus dem westlichen Ligurien