Ferienhausbetrug

Ferienhausbetrug ist ein ernstes Thema. Die SZ hat das Thema Ende August 2014 erstmals groß thematisiert. Zuletzt war es die ZEIT die davon berichtet hat. Je stärker der Ferienhausmarkt als Alternative zum Urlaub im Hotel wächst, umso öfter kommt Betrug auf der einen oder anderen Seite vor. Für Gäste ist es schlimm - wenn sie vor Ort feststellen müssen, dass ihr Haus gar nicht existiert und das Geld weg ist. 

Betrüger kopieren im Internet Profile bestehender Häuser und bieten diese Häuser unter der Vorspiegelung, dass sie selbst Eigentümer des Hauses sind oder vom Eigentümer autorisierter Vermittler sind, auf eigenen Ferienhausinternetportalen oder auf den großen Portalen unter anderen Ortsangaben am Eigentümer vorbei an und kassieren von gutgläubigen Feriengästen bestenfalls nur eine Anzahlung, ohne Feriengästen jemals den Besitz auf Zeit an dem Ferienobjekt verschaffen zu können. Schaden erleiden nicht nur die unmittelbar betrogenen Feriengäste, sondern mittelbar auch alle seriösen Anbieter/Eigentümer von Ferienhäusern. Das Misstrauen wächst. 

Die großen Marktführer wie Fewo-direkt, homeaway, airbnb oder booking behaupten, Ihre Angebote seien sicher und geprüft. Für Anzeigen, die älter als ein Jahr sind, könnte das gelten, weil sich dann enttäuschte Ferienhausinteressenten bei den Ferienhausportalen melden würden. Aber auch hier sind Manipulationen möglich. Ansonsten erfolgt nach unserer Erfahrung kein besonderer Gegencheck des Ferienhausanbieters.

Checkliste des Mietinteressenten:


  • besteht ein vollständiges Impressum des Anbieters
  • gibt der Eigentümer/Vermittler eine vollständige Adresse mit allen Kontaktdaten an. Besteht eine Festnetznummer?
  • Kontaktdaten und Person des Anbieters gegenchecken.
  • Checken sie die Beschreibung des Hauses und Ortes auf Ungereimtheiten
  • Internetrecherche nach Namen des Hauses und Ort - Stimmen die Profile überein - Vermieter/Ansprechpartner auf Zweifel direkt ansprechen. 
  • Fragen Sie nach, in welcher Funktion der Anbieter handelt: Eigentümer, dessen Vertreter oder Vermittler
  • Schlechte Fotoqualität, kleine Fotos, keine Außenaufnahmen oder keine Innenaufnahmen?
  • trotz hochwertiger Ausstattung des Hauses keine angemessene Kaution

Sind Sie betroffen, so stellen Sie unbedingt Strafanzeige oder haben Sie einen Verdacht wenden Sie sich bitte an den VDFA e.V.. loveliguria.eu ist zwar nicht Mitglied des Verbandes, da die Seite schlichtweg zu klein ist und kein Interesse an weiterer Größe hat, unterstützt aber seine Ziele. Schwarze Schafe müssen bekämpft werden. Hier sehen Sie aktuelle Betrugsmeldungen. 

Wir tun alles, um Bedenken aus dem Weg zu räumen. Der Ort Dolcedo-Ripalta ist über Bing Maps genau zu betrachten. Sie können dort nach den einzelnen Objekten suchen. Auf google maps können Sie sich ebenfalls über die Anfahrt genau informieren. Der Inhaber dieser Webseite ist im Impressum angegeben. Er kennt alle Hauseigentümer persönlich. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Ferienhaus Ligurien

Newsletter

Aufgrund der neuen europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) können wir fühere Gäste nicht mehr wie bisher per Newsletter über Angebote, Frühbucherrabatte und Neuigkeiten informieren. Dazu ist nun ihre ausdrückliche Zustimmung erforderlich. 

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Urlaub in Ligurien

Ligurien - Land zwischen Meer und Bergen

Dolcedo - Perle des Val Prino

Dolcedo-Ripalta - das Sarazenenfluchtburgdorf

Genova - la superba

 

Urlaub in Ligurien - Insidertipps und vieles mehr

Blog - News aus dem westlichen Ligurien

 

 

Pinnwand für Dolcedo und das Val Prino