Alassio

Alassio ist eine der elegantesten und renommiertesten aber auch der teuersten Urlaubsorte der westlichen Riviera und hat einen der längsten und größten Sandstrände der Riviera di Ponente. Alassio gehört zu den alten klassischen touristischen Orten aus dem Ende des 19. Jahrhunderts und steht in eine Reihe mit Sanremo und Bordighera. 

Bereits zu römischer Zeit wurde Alassio vermutlich schon bewohnt. Im 12. Jahrhundert unterstand der Ort den Benediktinermönchen der Insel Gallinara und seit Beginn des 14. Jahrhunderts hatte Albenga hier das Sagen. Im 16. Jahrhundert verfügte Alassio über eine beachtliche Handelsflotte die von der Seerepublik Genua geduldet wurde. Mit der Bau der Bahnlinie ging es mit Alassios Handelsflotte bergab, zeitgleich aber entdeckten vor allem englische Touristen den klimatisch begünstigten Ort an der lang gestreckten Baia del Sole. 

Dank seiner geschützten Lage an der Bucht zwischen Capo Mele und Capo Santa Croce, die sich Alassio mit dem Nachbarort Laigueglia teil ist das Klima besonders mild. Beide Orte werden unmittelbar in ihrem Rücken von hohen Bergen nach Norden hin geschützt. Der über 3 km lange Sandstrand lockt die Besucher in Scharen an und beim abendlichen Bummel durch die malerische Altstadtgasse Vie XX Settembre geht es dann ganz schön gedrängt zu.

Große Sehenswürdigkeiten wie der Nachbarort Albenga hatte Alassio nicht zu bieten. Dafür aber viele kleine aber teilweise hervorragende Geschäfte. Alassio ist eines der klassischen Shoppingsziele an der Riviera di Ponente.

Newsletter abbonieren

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.



ligurian hideaways & more - Ihr Ferienhaus & Urlaub in DolcedoLigurien by loveliguria.eu