Mode/Shoppen

Mode kauft man in Italien hieß es lange Zeit in Deutschland und auch heute ist es nicht unattraktiv in Italien einkaufen zu gehen. 

Allerdings Filialen der bekannten Modemarken findet man an der italienischen Riviera eher selten, allenfalls in Genua. Insgesamt ist Italien noch weit weniger mit Ketten überzogen als Deutschland. Mode kauft man immer noch mehr in den angestammten Geschäften die oft als Familienbetriebe geführt sind. Dies gilt insbesondere für die kleineren Städte wie Alassio, Imperia, Sanremo oder Bordighera. Das heißt aber nicht, dass sie bekannte Marken nicht im Sortiment haben. Oft führen sie aber unbekanntere italienische Marken, die aber in der Qualität hervorragend sind. 

Genua

Die Via Roma ist eine der elegantesten Straßen von Genua. Schnurgerade verbindet sie die zentrale Piazza De Ferrari mit Piazza Corvetto, entlang der Galleria Mazzini aus dem 19. Jh. In weniger als 300 Metern konzentrieren sich die bekanntesten Modemarken. An dieser Straße befindet sich auch ein Geschäft, das in der Stadt als historisch bezeichnet wird: es handelt sich um Finollo,  das man sofort an seinen Schaufenstern im Art Nouveau Stil erkennt, eine Boutique, die in Genua ganze Generationen mit Geschmack und Eleganz eingekleidet hat.  

Auf der ersten Etage in der Via Roma 8, in einem noch intakten Appartement des 19. Jahrhunderts, befindet sich die GB Gallery, ein renommierter Showroom für Möbel, Bettwäsche und Parfümerie. Dank einer sorgfältigen Restaurierung wurde dieser renommierte Ort zu einer historischen Residenz.

 

Alassio

Haupteinkaufsstraße in Alassio ist der Corso Marconi und der Corso Dante Alleghri. Sie ziehen sich gefühlte Kilometer lang. Insbesondere abends zur Hochsaison sind die engen Gassen voller Menschen.

 

Sanremo

Sanremo hier ist Haupteinkaufstraße der edle Corso Giacomo Matteotti, der an der Spielbank im Westen beginnt und bis zur Piazza Colombo im Osten reicht. Hier kommt man auch am Theater Ariston vorbei, in dem das jährliche Festival von San Remo stattfindet. Im Corso Matteotti findet man Max Mara, Tussardi und Gucci mit Markengeschäften, aber die vielen Einzelhandelsgeschäfte führen internationale Marken genauso wie er unbekanntere italienische Marken, die aber oft von deutlich besserer Qualität sind, als die bekannten Marken. In der Via Palacio, einer Parallelklasse des Corso Matteotti die findet man eher die günstigen Geschäfte insbesondere Schuhgeschäft. Bis in die 1960er Jahre hatte Sanremo die exklusivsten Geschäfte Europas zu beherbergen. Diese Zeiten sind allerdings lange vorbei. 

 

Imperia-Oneglia

Imperia-Oneglia ist der deutlich elegantere Stadtteil von Imperia. Und er putzt sich immer mehr heraus. Das gilt auch und gerade für die Geschäfte. Haupteinkaufsstraße ist die Via Silvio Bonfante mit der Piazza Dante. Aber gerade auch in der Fußgangerzone um die Piazza San Giovanni/Andrea Doria im östlichen Teil Oneglias sowie im Norden der Hauptgeschäftsstraße die Via Ospedale und die Via Vincenco Monti. Hier finden sich überall Modegeschäfte des mittleren und gehobenen Preissegments. 


Serravalle 

Das Serravalle Designer Outlet ist eine neues sehr großes Outlet, zwischen Mailand und Genaua an der Autobahn, unmittelbar nördlich des Apeninn gelegen. 

Via della Moda, 1

15069 Serravalle Scrivia (AL),

 

Newsletter abbonieren

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.



ligurian hideaways & more - Ihr Ferienhaus & Urlaub in DolcedoLigurien by loveliguria.eu