Hafenmole erweitert

Die lange westliche Mole des Yachthafen von Porto Maurizio wird nach Schäden nach den letzten Herbststürmen saniert und deutlich erweitert. Verwendet wird dabei edler Granit und nicht wie üblich der in der Gegend vorkommende Kalkstein. Es heißt, die Granitblocke kommen aus Indien. Was absurd klingt, macht aber Sinn. Denn anstatt LKW-Verkehr aus dem Gebirge zu provozieren, lässt man die Steine über das Meer direkt an die Mole anliefern. 

Gleichzeitig wird den Leuten am Hafen und den Carports ein neuer weißer Anstrich verpasst. Das war überfällig. 

Dennoch wirkt der Hafen weiterhin wie ein unvollendeter. Dabei ist er schon wieder dem Verfall ausgesetzt. 

Häuser in Ligurien

über uns

Johanna Obermüller. Malerin & Bildhauerin

Newsletter

Aufgrund der europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) können wir fühere Gäste nicht mehr wie bisher per Newsletter über Angebote, Frühbucherrabatte und Neuigkeiten informieren. Dazu ist nun ihre ausdrückliche Zustimmung erforderlich. 

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Urlaub in Ligurien

Ligurien - Land zwischen Meer und Bergen

Dolcedo - Perle des Val Prino

Dolcedo-Ripalta - das Sarazenenfluchtburgdorf

Genova - la superba

 

Urlaub in Ligurien - Insidertipps und vieles mehr

Blog - News aus dem westlichen Ligurien