Reisezeiten für Ligurien

please select a language in the bottom menue bar


Wetter

Die besten Wettervorhersagen für Dolcedo finden Sie hier auf dieser italienischen Meteowebseite. 

Klima

Das Wärme speichernde Tiefe ligurischen Meer und der Schutz der aufragenden Berg sorgt für ein erstaunliches Mikroklima in Ligurien, das für die sprichwörtlich milden Temperaturen an der Riviera sorgt. Aber das mediterrane Klima ist nicht Uniform verteilt. Es wird beeinflusst von starken morphologischen Unterschieden des Territoriums. An den Süd-West Hängen wird die Sonnenwärme gespeichert. Hinzu kommt das unterstützende Meer. Es entstehen regelrechte Warmluftkammern. Sehr deutlich wird das oft an Herbsttagen, wenn die ersten Tramontana Nordwinde über die ligurischen Gebirgsrücken rauschen diese kalten Luftströmungen fegen über die küstennahen Sonnenhänge hinweg, ohne die Warmluft, die an den Buchten und küstennahen Tälern gespeichert ist besonders abzukühlen. Im Winter, wenn sich ein Tiefdruckgebiet über dem ligurischen Golf aufbaut werden Genua und Savona oft von den kühlen Tramontana Winden getroffen und sorgen manchmal auch auf Meeresniveau für Schneefall.

Im Sommer ist es auf Meereshöhe in Ligurien gemäßigt warm. Im Juli liegen die Tagesdurchschnittswerte zwischen 25 und 28°. In der Regel werden die 30° selten überschritten. In den Bergen herrscht in der Regel eine raue als semikontinentales Klima. Aber gerade diese unterschiedlichen Klimazonen machen den besonderen Reiz Ligurien aus. Wenn es am Meer und in den küstennahen Tälern warm ist, so findet man schnell in höher gelegenen, aber dennoch küstennahen Regionen angenehme Kühle.

Manchmal hört man im Wetterbericht vom Genua Tief. Es entsteht wenn Kaltluft aus den Alpen auf die mediterrane Warmluft trifft. Bevorzugt sammelt sich das Tief. m Golf von Genua und wandert dann nach Norden nimmt dabei viel Feuchtigkeit auf und gibt diese bei nächster Gelegenheit an den Hängen der Berge wieder ab. Sollte man im Frühjahr oder im Herbst während des Urlaubs in Ligurien in ein Genua Tief geraten so bleibt einem nichts anderes übrig als es mit Humor zu ertragen. Schließlich gibt es bemerkenswerte Sehenswürdigkeiten oder hervorragende Ausdauer aus. Das Wetter kann man da nicht ändern.

Generell gilt, dass Liguriens Westen deutlich besseres Klima hat, als die manchmal sehr regenreiche und kühlere Riviera di Levante. Die beste Reisezeit für Ligurien ist natürlich Frühling und Frühsommer. Hierin kann man die artenreiche Vegetation in allen Klimazonen in voller Blüte erleben und  die Temperaturen sind am angenehmsten.

Attraktive Reisezeiten

Ligurien zeichnet sich durch ein mildes Klima bei geringen Niederschlägen aus - tendenziell nur von Januar bis März kommt es zu ergiebigen Regenfällen. Das Klima in Ligurien ist geprägt durch die Berge im Norden und das Meer im Süden. Dadurch ergibt sich ein über das ganze Jahr mildes Klima. Im Winter sind Temperaturen unter dem Gefrierpunkt selten und allenfalls nachts. Der Sommer ist gekennzeichnet durch angenehme Temperaturen. Im Juli beispielsweise steigen die Temperaturen so gut wie nie über 29 Grad, was zum Baden ideal ist, sportliche Aktivitäten aber nicht ausschliesst.

Besonders attraktive Reisezeiten sind die Spanne zwischen Ostern und Pfingsten, die Wochen nach den Pfingstferien bis zu den Sommerferien sowie der Spätsommer/Herbst ab Mitte September. Das Wetter ist meist grandios, aber es ruhiger, entspannter als in der Hochsaison, der Erholungswert noch deutlich höher - und die Preise günstig. Wer es sich beruflich und familiär leisten kann, der genießt in diesen Zeiträumen die alten Häuser Dolcedos. Internetanschluss sorgt für Anschluss an die Welt. 


Mandelblüte im Februar
Mandelblüte im Februar

Der Frühling erwacht einige Wochen früher als im Rest Norditaliens. Die Vegetation rund um Imperia sprießt. Alles blüht - duftet. Die Riviera dei Fiori macht ihrem Namen alle Ehre. Farbenfroh. Alleine rund um Ripalta können Sie 18 verschiedene wilde Orchideenarten finden. April, Mai

Die Strände sind leer, die Sonne ist aber schon kräftig. Für Viele ist die Zeit von Anfang April bis Anfang/Mitte Juni sehr beliebt, um schon früh Kraft zu tanken - gerade auch zwischen Ostern und Pfingsten. Gleichzeitig ist es noch relativ ruhig in Ripalta. Der Frühling ist traumhaft für Radtouren, ausgedehnte Wanderungen auf den Kämmen der Seealpen, Reiten durch die Olivenhaine oder Golfen über der Küste. Oder Sie unternehmen Tagestrips nach Genua, Albenga, Monaco oder Menton.


Magne Manè Imperia-Porto Maurizio
Magne Manè Imperia-Porto Maurizio

Der Sommer von Mitte Juni bis Ende August ist natürlich auch an der Riviera die beliebteste Jahreszeit - das Meer ruft. Es ist warm, aber meistens nicht zu heiss. Natürlich ist es an der Küste quirlig - die schmalen Strände nachmittags dicht. Vormittags ist es an den Stränden wunderbar - oder nach 18 Uhr um nach einer ausgedehnten Siesta in Ihrem Urlaubsrefugium die Strandclubs am Prino und am Capo Berta bis 3 Uhr unsicher zu machen. Aber auch die ligurischen Seealpen, bieten um diese Zeit ein tolles Terrain, um in den verschiedenen Vegitationszonen zu wandern und sich dem Treiben an der Küste zu entziehen. Von Ripalta aus kann man zu schönen Wandertouren aufbrechen. Juli


Taggiasca kurz vor der Ernte
Taggiasca kurz vor der Ernte

Der Herbst von Anfang September bis Ende November ist eine paradiesische Zeit an der Riviera. Es wird ruhiger, etwas kühler. Die Einheimischen entspannen, die Oliven reifen. Das Mittelmeer ist lange warm, bis die ersten Herbststürme die Küste in Wallung bringen und die Wellen selbst über die mächtige Hafenmole des Yachthafens rollen. Oktober

Die grünen Taggiasca-Oliven werden ab Mitte Oktober geerntet und in den Mühlen rund um Dolcedo fließt köstliches Ölivenöl - das hochwertigste überhaupt - sagt man in Dolcedo. Die Olivenöle der Gegend werden in Deutschland jedenfalls am höchsten gehandelt. Herbst in Ligurien bedeutet aber auch Wälder voller Pilze und Kastanien, leckere Wildgerichte und Rotweine ... Oder gibt es was köstlicheres, als frisches Ölivenöl auf den Teller zu gießen, etwas Salz, Knoblauch oder Trüffel hinzuzugeben und mit frischem Weissbrot aufzutunken. Dazu ein kräftiger Rotwein.  

Alle, die jetzt in Urlaub fahren oder über das Internet arbeiten können sollen sich den Herbst an der Riviera nicht entgehen lassen. Ligurien die Region, die Farben, Gerüche und Geschmäcker! Für Riviera-Fans ist es die schönste Zeit des Jahres - die Zeit der Geniesser.


Jede Jahreszeit hat im Val Prino und Doledo-Ripalta ihren Reiz. 

 

Hartgesottene Hauseigentümer lieben oft auch die unwirtliche Jahreszeit von Mitte Januar bis Mitte März. In dieser Zeit kann es ausgiebig regnen - schütten. In den bruchsteinernen Häusern ist es ungemütlich - auf den ersten Blick. Hat man sich aber erst eingelebt, dann geniest man die Stille, das Plätschern und ausgedehnte Kaminabende. Oft wird in dieser Zeit in Dolcedo-Ripalta aber saniert/modernisiert, denn alte Häuser brauchen Pflege. Februar

 

Newsletter abbonieren

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.



ligurian hideaways & more - Ihr Ferienhaus & Urlaub in DolcedoLigurien by loveliguria.eu